Samstag, 5. Januar 2013

ADFC in Trier

Ich habe den ADFC in Trier entdeckt. Zumindest der Schaukasten des Vereins steht an einer Hauptverkehrsstraße (Südallee 35) in Trier. Leider wirkt dieser Schaukasten nicht besonders einladend auf mich und ich habe schon im Internet nachgeschaut, ob es den ADFC überhaupt noch in Trier gibt. Anscheinend schon! Fragt sich nur noch, warum dieser Schaukasten nicht gepflegt ist und warum man diese peinliche Außenwirkung so duldet. Meine Vermutung ist, dass der ADFC den Schlüssel zum Kasten verloren hat. Wie dem aber auch sei; dieses ist mal wieder ein schönes Sinnbild dafür, wie es hier um die Stellung eines Fahrradfahrers bestimmt ist.  

Freitag, 4. Januar 2013

Fahrradweg mit Hindernissen

Auf diesem benutzungspflichtigen Fahrradweg steht ein Baum. Als Fahrradfahrer darf ich nicht auf dem Fußgängerweg ausweichen. Also fahre ich hier auf der Straße. Es wird zwar fleißig von Autofahrer gehupt und geschimpft, aber was soll ich machen? So sieht es die Straßenverkehrsordnung nun einmal vor. Dieser Baum ist übrigens ein wunderbares Beispiel dafür, wie in Trier mit dem Fahrradverkehr umgegangen wird. Ich habe noch nie so viele Unmöglichkeiten im Bezug auf Verkehrsführung für Fahrradfahrer gesehen wie in Trier. Diese Stadt ist nichts für Weicheier. Köln und München sind gegen Trier ein deutsches Kopenhagen!