Montag, 25. Januar 2010

Problemfall, der keiner ist

Auf der Jahnstraße gibt es ein kurzes Stück Fahrradweg, der immer wieder zu Diskussionen mit anderen Verkehrsteilnehmern führt. Hier handelt es sich um ein "Gemeinsamer Rad- und Gehweg", wie man am Verkehrsschild sieht.
Leider ist dieser Weg aber farblich unterteilt, so dass einige Passanten ihn als „Getrennter Rad- und Gehweg“ betrachten. Somit habe ich mich dem auch angepasst und nutze diesen Weg (mit dem Radl) nur noch auf der Seite, die zur Straße zeigt (auf dem Bild also die linke Seite - die Straße sieht man leider nicht). Warum ich mich für diese Seite entschieden habe ist ganz einfach; Radwegen in Deutschland sind fast ausnahmslos zwischen Gehweg und der Fahrbahn zu finden. Leider scheint diese Entscheidung aber auch einigen Passanten nicht zu passen. Es ist schon oft vorgekommen, dass ich angeschnauzt wurde, ich solle doch den Radweg nutzen. Ich lasse mich dann ja gerne auf eine Diskussion ein. Aber auf meine Argumentationen (siehe oben) bekomme ich wirklich nur zu hören: „In Kölle sin de Radwege immer RUUD ! ! !“ (In Köln sind die Radwege immer rot).

Keine Kommentare: