Montag, 21. Dezember 2009



Sonntags Tatort schauen in der Vorstadtprinzessin ...
... wenn dort nicht gemordet wird, werden Schneemänner gebaut.



Manch einer lernt es nie seine Karre richtig zu parken. Was passiert eigentlich, wenn ich mein Rad mitten auf der Straße abstelle?

Ein kleiner Tipp für alle genervten Radfahrer: bei solch ignoranten Autofahrern einfach beim Vorbeifahren mit der Handfläche leicht auf den Kofferraum hauen. Aber wirklich nur sehr leicht. Der Fahrer im Auto wird sich nicht nur sehr erschrecken, sondern auch denken, Ihr hättet sein Auto gestreift. Er wird aussteigen, fluchen und minutenlang um sein Auto rennen, um den Kratzer zu entdecken, den Ihr ja vielleicht hinterlassen haben könntet. Für mich ist das schon fast ein Hobby. :-)

Sonntag, 15. November 2009


Mein neuestes Projekt. Im Februar soll es fertig sein und mir dann als Alltagsfahrrad dienen. Die Aufkleber sind der hoffnungsvoller Versuch dieses Rad für Diebe uninteressant zu machen. Außerdem finde ich so auch mein Drahtesel schnell wieder, wenn ich nicht mehr ganz nüchtern aus dem Metronom komme ;-)

Sonntag, 25. Oktober 2009




Die liebe Kreissparkasse Köln schickt ihre radelnden Kunden um den ganzen Block. Vielleicht sollte man sich da doch überlegen, ob man nicht gleich sein Drahtesel mit in die Bank nimmt.

Samstag, 24. Oktober 2009


Manchmal gibt es Zufälle; heute habe ich auf dem Fahrradflohmarkt ein fast identisches Rad wie meines gesehen. Die gleichen Felgen, gleiche Naben, selbe Farbe gleicher Kranz... !Dieses ist aber im Gegensatz zu meinem kein Patria, sonder ein original kölner Rufa.
Sehr nett das Ding.

Montag, 12. Oktober 2009



Dieses Rad habe ich heute am Ubierring gesehen.
Eigentlich sieht das Hollandrad ja noch ganz gut aus,
wenn nicht die Reifen wären.
Würde mich schon mal interessieren wie man seinen
Mantel derart runterrocken kann.

Sonntag, 4. Oktober 2009



Ein Freund hatte neulich einen Unfall. Eine Radfahrerin ist vom Bürgersteig ohne zu schauen auf die Straße gefahren. Klaus konnte nicht mehr bremsen. Schaden: Serienbruch der Rippen und eine AC-Gelenksprengung. Sein Fahrrad? Totalschaden! Die Fotos sprechen für sich.


PS: Gute Besserung, Klaus!


Mittwoch, 30. September 2009



Ständig werden die Fahrradständer auf der Balthasarstraße im Agnesviertel zugeparkt. Wird eigentlich mal Zeit dass die Stadt Köln dort Poller zur Einfahrtsverhinderung für Autos aufstellt.

Dienstag, 29. September 2009

Mein Fixie



Und hier mein aktuelles Fahrrad!

*2008



Dieses ist wohl eines der verrücktesten Fahrräder die ich gesehen habe. Es gehört einem guten Freund von mir und somit war ich an dem Resultat nicht ganz unbeteiligt.
(ich grüße Dich gleich mal bei der Gelegenheit, Tobert)!

Kölsche Lösung

Da gibt es beim Dom den Heinrich Böll Platz, den die Menschen queren müssen, wollen sie vom Dom zum Rhein. Leider ist unter diesem Platz die Philharmonie, was eigentlich noch kein Problem darstellen sollte, wäre dort nicht auch noch das unsägliche Desaster mit der Decke dieser Kulturstätte. Die Schritte der Passanten sind angeblich so laut, dass es die Akustik dieses Konzertsaales stört.
Da können wir Menschen von der Erde zum Mond fliegen lassen und sie sogar heile zurück holen, aber eine schalldichte Decke bekommen wir nicht hin?

Leider hat das zur Folge, dass der Hauptteil des Heinrich Böll Platzes sehr oft gesperrt ist und nur ein viel zu schmaler Weg vom Dom zum Rhein bleibt. Bei schönem Wetter ist praktisch kaum noch ein Durchkommen.

Das Einhalten des Betretungsverbotes wird übrigens von mehreren Angestellten überprüft. Ich würde gerne mal wissen was das pro Jahr kostet.

Fahrradwerbung mal anders!





Nein, hier wird nicht für Fahrräder geworben - die Fahrräder selber werben. Ich habe, um mich mal vorsichtig auszudrücken, den Eindruck, diese Räder werden absichtlich platziert um die Kosten einer Plakatierung zu sparen. Leider verstellen diese Werbeträger aber die dringend benötigten Fahrradständer und sehen auch noch alles andere als schön aus.

Bahnrad ?!


(vorsicht - Wortspiel)


Ich will einfach nicht verstehen was die Polizei gegen Bahnräder hat. Ständig hört man, sie gehören nicht auf die Straße und sie seien viel zu gefährlich. Warum? Reflektoren sind dran, Bremsen hat es und sogar eine Klingel! Jedes Rennrad ist da schlechter ausgestattet.;-)


Autofreier Sonntag in Köln.
Leider wurde mal wieder viel zu wenig Werbung gemacht.
Im Radio wurde nur die Sperrung einiger Straßen bekannt
gegeben. Das begleitende Fest war somit auch kaum besucht.
Ich hatte den Eindruck 50 % aller Besucher waren nur
zufällig dort. Schon eine mehr als peinliche
Aktion der Stadt Köln!

Die Stadt Köln wird natürlich von einem großen Erfolg
sprechen ... aber das kennt man ja.



video

Sternfahrt Köln 2009



Radradio - was ein BMW-Fahrer aus Köln-Kalk kann,
können Radler schon lange!

;-)

Fahrrad Manufaktur


Genau, richtig geraten - geklaut!

* 2008
+ 2008

Radon


* 2006
+ 2008

Merida

Ein weiteres Fahrrad welches weg ist...

* 2006
+ 2006

Montag, 28. September 2009

Focus

Dieses ist eines meiner geklauten Fahrräder!Weitere werden leider folgen...


* 1996 + 2005

Fahrradschloss Baum



Mir wurde von einem Anwohner versichert,
dass sich die Schlösser innerhalb eines Jahrzehnts angesammelt haben.
 
So wird wenigstens der Mast vom Hundeurin verschont.